BluesRock Night feat. Buddy Guy, Beth Hart & Steve Winwood

FR 14.07.2017, Schlossplatz

Einlass: 17:00 Uhr

Beginn: 18:00 Uhr

SITZPLATZ-KATEGORIEN UND PREISE

Saalplan

Sitzplätze Kategorie 1
ab 110,00 Euro
Sitzplätze Kategorie 2
ab 90,00 Euro
Stehplätze
ab 65,00 Euro
Business-Ticket
ab 220,00 Euro

BluesRock Night feat. Buddy Guy, Beth Hart & Steve Winwood

Am 14. Juli präsentieren die jazzopen einen einmaligen Abend im Zeichen des Blues und Rock mit dem Gitarren-Meister und mehrfachen Grammy-Gewinner Buddy Guy, dem Multi-Instrumentalisten Steve Winwood sowie der Rocksängerin Beth Hart.

„Wir haben lange an diesem lineup gearbeitet und sind glücklich darüber, bei den jazzopen 2017 3,5 Stunden erstklassigen Blues und Rock erleben zu dürfen. Gespannt sind wir auf die musikalischen Begegnungen der drei Solisten: gemeinsam sind Guy, Winwood und Hart noch nie auf einer Bühne gestanden“, so Jürgen Schlensog, Promoter der jazzopen. Buddy Guy und Beth Hart feiern ihre jazzopen – Premieren.

Buddy Guy gehört laut dem Rolling Stone Magazin zu den 100 besten Gitarristen aller Zeiten. Er zählt zu den Schlüsselfiguren des Chicago Blues und prägte damit die Musik von Eric Clapton, die Performances von Jimi Hendrix sowie die heutige Blues-Musik maßgeblich. 

Er selbst ist Autodidakt an der Gitarre und hat sich das Gitarrenspielen anhand der Musik von John Lee Hooker selbst beigebracht. 2015 veröffentlichte er sein siebzehntes Studio-Album „Born to Play Guitar“, für das er mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Insgesamt wurde Guy mit acht Grammys ausgezeichnet – inklusive eines Awards 2015 in der Kategorie Grammy Lifetime Achievement Award. 

Steve Winwood

Der Sänger und Multi-Instrumentalist Steve Winwood gehört seit über fünf Jahrzehnten zu den wichtigsten Vertretern des Rock’n’Roll und zu den einflussreichsten Musikern populärer Musik. Der britische Sänger und Multi-Instrumentalist wurde bereits 1963  mit 15 Jahren als Kopf der „Spencer Davis Group“  und deren Hits “Keep On Running” “Gimme Some Lovin’” und “I’m A Man” bekannt. 

Winwood war Mitbegründer der Band „Traffic“, die anfangs durch das Album „Mr. Fantasy“ (1967) sehr erfolgreich war und in den 1970-er Jahren weitere Alben veröffentlichte.

 1969 entstand u.a. gemeinsam mit Eric Clapton die Band „Blind Faith“, die zwar nur kurze Zeit existierte und nur ein einziges Album herausbrachte, aber von Kritikern zur ersten Rock-Supergruppe gekürt wurde. Im Londoner Hyde Park gaben Winwood und Clapton ein legendäres Konzert vor rund 100.000 Menschen und verewigten Songs wie „Can’t Find My Way Home“. 

1977 konzentrierte sich Winwood schließlich auf seine Solo-Karriere und konnte mit seinem Album „Arc of a Diver“ die Kritiker begeistern und hatte zahlreiche Hits wie “Back In The High Life”, “When You See A Chance”, “Valerie”, oder “Higher Love” – letzterer brachte ihm zwei Grammys ein. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er mit Jimi Hendrix, Phil Collins und Tina Turner. Er war zuletzt auf Europa Tournee mit Eric Clapton. 

Beth Hart

Beth Hart ist zweifelsohne einer der größten weiblichen Rockstars unserer Zeit. In ihrer zwei Jahrzehnte andauernden Musikkarriere kann die Künstlerin auf insgesamt elf Studio-Alben zurückblicken.

Hart studierte zunächst Cello und Gesang an der Los Angeles High School for Performing Arts und machte schon bald mit ihrer rauchigen und kraftvollen Stimme und ihrer bluesig- rockigen Musik auf sich aufmerksam.

Ende der 1990-er Jahre schaffte sie in den USA den Durchbruch mit dem Hit „L.A. Song“. 2003 feierte sie Erfolge in Europa und ihre Platte „Leave the Light on“ (2003) erreicht Goldstatus in Dänemark und in den Niederlanden. 2013 trat Beth Hart bei Eric Claptons Crossroads Guitar Festival im Madison Square Garden zusammen mit Jeff Beck auf und ging im selben Jahr gemeinsam mit dem Gitarristen Joe Bonamassa auf Tournee.

Erst kürzlich veröffentlichte Hart ihr elftes Studioalbum „Fire On The Floor” und verbindet darauf – neben Blues und Rock – auch Elemente des Soul, Pop und Jazz miteinander. 


Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen. Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter 0711-50990-0. Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.