Bob Geldof

09.07.2017, INNENHOF ALTES SCHLOSS

Einlass: 18.00 Uhr

Beginn: 19.30 Uhr

SITZPLATZ-KATEGORIEN UND PREISE

Saalplan

Sitzplätze Kategorie 1
ab 70,00 Euro
Sitzplätze Kategorie 2
ab 60,00 Euro
Sichtbehindert
ab 50,00 Euro
Stehplätze
ab 29,00 Euro
Business-Tickets
ab 120,00 Euro

Bob Geldof

Am 9. Juli begrüßen die jazzopen zum zweiten Mal nach 2015 den Rockmusiker Bob Geldof - dieses Mal in der besonderen Atmosphäre der OpenAir-Bühne im Innenhof des Alten Schlosses. 

Bob Geldof ist ein Phänomen – und ein fester Bestandteil der Geschichte der Popkultur, der kulturellen Landschaft der vergangenen Jahrzehnte, aber auch der Politik. Der irische Rockmusiker ist eine der wenigen New-Wave-Legenden, die noch immer aktiv und genauso aktuell, ehrlich und eindringlich sind, wie in den 70-er Jahren. Mit seinen Boomtown Rats wurde Geldof berühmt und gehörte zu den kommerziell erfolgreichsten Bands dieser Generation. Sein aktuelles musikalisches Schaffen mündete zuletzt 2011 im vielgelobten Album „How To Compose Popular Songs That Will Sell“ bzw. „58 ½“ und versprüht darauf jede Menge Optimismus und gute Laune. 

Seit Beginn seiner Karriere nutzt Geldof seine Bekanntheit dafür, um Menschen zu erreichen und Dinge zu bewegen. Um gegen die Hungerkatastrophe in Äthiopien anzukämpfen schrieb er 1984 mit Midge Ure das Lied „Do They Know It's Christmas“ und nahm es mit 40 bekannten Musikern auf – darunter Stars wie Sting, Bono und Paul McCartney. Ermutigt durch den Erfolg des Projekts baute er die „Band Aid“ aus: ein Jahr später traten weltbekannte Künstler bei zwei Konzerten in Philadelphia und London auf; 1,5 Milliarden Zuschauer sahen im Fernsehen zu und es kamen rund 150 Mio. US-Dollar zusammen. Von der Queen wird Geldof daraufhin zum Ritter geschlagen – den Titel „Sir“ darf er als Ire jedoch nicht offiziell tragen. 1989 und 2004 folgten weitere Band Aid-Konzerte. Seit Mitte der 90er Jahre setzt sich Geldof gemeinsam mit Bono (U2) für den Schuldenerlass für die Dritte Welt ein und organisierte 2005 ein Nachfolgeprojekt des Live Aid-Konzerts: Unter dem Motto Live-8 Konzert fanden in London und acht weiteren Orten weltweit Konzerte statt. 

Neben der Band Boomtown-Rats, seinen Hilfsprojekten und einer Rolle als Schauspieler in Alan Parkers Verfilmung des Pink Floyd-Werkes „The Wall“, ist Bob Geldof bis heute auch als Solokünstler aktiv. Seine Musik ist geprägt von New Wave, Punk und Pop – später kommen Einflüsse von irischer Folkmusik, Violine oder Akkordeon hinzu. Zu seinen großen Solo-Hits zählen „This Is the World Calling“ auf dem Album „Deep In The Heart Of Nowhere” und „The Great Song of Indifference“ auf „Vegetarians Of Love“. 

Laura Gideon

"Voller Hoffnung, Witz und Humor verpacken Laura Gideon die spannende Achterbahn des Lebens in Töne und Worte. Dabei schrecken die fünf Popakademie-Studenten aus Mannheim auch nicht vor emotionaler Tiefsinnigkeit und nachdenklichen Augenblicken zurück. Zarte Piano- und Gitarren-Klänge wie auch die sanfte Stimmfarbe von Sängerin Laura regen zum Träumen an und verbinden gekonnt die Leichtigkeit eingängiger Popsongs mit dem zeitlosen Sound des Jazz.”

Besetzung:

Laura Gerhäusser - Gesang

André Haaf - Piano

Adrian Bauer - Bass

Julius Imhäuser - Gitarre

Christoph Hoffmann - Schlagzeug


Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen. Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter 0711-50990-0. Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.