Abdullah Ibrahim

Fr 07.07.2017, Eventcenter SpardaWelt

Einlass: 18:00 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

PLATZ-KATEGORIEN UND PREISE

Saalplan

Sitzplätze Kategorie 1
ab 45,00 Euro
Sitzplätze Kategorie 2
ab 35,00 Euro
Stehplätze
ab 25,00 Euro

German Jazz Trophy: Abdullah Ibrahim

Zum Festivalauftakt wird am 7. Juli die German Jazz Trophy an den südafrikanischen Pianisten Abdullah Ibrahim im Eventcenter SpardaWelt verliehen. 

Ibrahim gilt als prägender Einfluss für den Modern Creative Jazz und wurde im Laufe seiner Karriere musikalischer Anführer im Kampf gegen die südafrikanische Apartheid. Mit dem Preis wird er für sein Lebenswerk geehrt. Anschließend wird der Geehrte solo ein Preisträgerkonzert in der SpardaWelt geben. 

1962, im Alter von 28 Jahren nutzte Ibrahim die Chance Südafrika zu verlassen und ließ sich in Zürich nieder. Dort wurde er von Duke Ellington entdeckt, der ihm eine Aufnahme mit seinem damaligen Trio ermöglichte. Unter dem Titel Duke Ellington presents the Dollar Brand Trio erschien damit sein erstes Album, das ihm zum Durchbruch verhalf und ihm mit dem Dollar Brand Trio Auftritte auf dem Festival Antibes, dem Newport Jazzfestival und eine Europatour ermöglichte. 

Im Laufe seiner Karriere trat er solo aber auch im Trio oder in größeren Projekten auf und arbeitete dabei u.a. mit John Coltrane, Ornette Colemann, Buddy Tate und Max Roach zusammen. 

Aufgewachsen in Kensington wird sein Schaffen von der religiösen Musik der Townships beeinflusst, seine Zusammenarbeit mit Duke Ellington prägte ihn maßgeblich und weitere stilistische Einflüsse sind Pianisten wie Thelonious Monk oder Randy Welson. 

2009 erhielt er den südafrikanische Orden Order of Ikhamanga für sein exzellentes musikalisches Schaffen und im selben Jahr den Innovationspreis Kunst von der Peter und Irene Ludwig Stiftung. 

Seit 2016 ist er mit seinem neuen Soloprojekt SENZO auf Welttournee. Bei diesem Projekt besinnt er sich wortwörtlich und musikalisch auf seine südafrikanischen Wurzeln: Im Chinesischen und Japanischen bedeutet Senzo „Vorfahre“ in der Muttersprache seines Vaters wird Senzo als „Creator“ also Schöpfer übersetzt. 

Die Auszeichnung wird seit 2001 jährlich unter dem Motto „A Life for Jazz“ von der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der neuen musikzeitung und JazzZeitung.de sowie der Kulturgesellschaft Musik+Wort e.V. verliehen und ist mit 15.000 Euro dotiert. Seit dem Jahre 2013 wird der Award im Rahmen der jazzopen stuttgart verliehen. „Wir freuen uns sehr auf Abdullah Ibrahim. Mit dem Künstler und der German Jazz Trophy haben wir einen würdigen Start für die jazzopen 2017“, so Martin Hettich, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg.