Jan Delay Disko No.1 & Friends
feat. Denyo und Samy Deluxe

Trombone Shorty & Orleans Avenue

13.07.2017, SCHLOSSPLATZ

EINLASS: 17.00 UHR

BEGINN: 18.15 UHR

SITZPLATZ-KATEGORIEN UND PREISE

SAALPLAN

Sitzplätze Kategorie 1
ab 99,00 Euro
Sitzplätze Kategorie 2
ab 79,00 Euro
Stehplätze
ab 49,00 Euro
Business-Ticket
ab 190,00 Euro

Jan Delay Disko No. 1 & Friends feat. Denyo und Samy Deluxe

Am 13. Juli präsentieren die jazzopen Jan Delay mit seiner Band Disko No.1 &Friends Open-Air auf dem Schlossplatz mit den Special Guests Denyo und Samy Deluxe.

Der Hamburger Hip Hop-, Soul-, Funk- und Reggae-Musiker ist bekannt für seine energiegeladenen Konzerte und live ein begnadeter Entertainer, der mit seiner Bühnenshow und guten Laune das Publikum mitreißt. „Wir freuen uns auf die Show des authentischen Hamburgers! Mit der Big Band Disko No1. im Rücken wird das ein wahres Erlebnis für das Publikum. Sein Band-Kollege Denyo und der Hamburger Rapper-Kollege Samy Deluxe werden für die Portion  Beats sorgen. Weitere Gäste könnten zudem dabei sein, wir arbeiten daran“ so Jürgen Schlensog, Promoter des Festivals.

Seine musikalischen Ursprünge liegen im deutschen Old-School Hip Hop, den der Hamburger als Teil der  „Die Absoluten Beginner“ maßgeblich prägte. Seit 2001 konzentriert er sich auch auf Soloprojekte und landet mit seinem zweiten Studioalbum Mercedes Dance, das 2006 gemeinsam mit Disko No.1 entstand, auf Platz 1 der deutschen Album Charts. 

Auf diesem Album hat er mit Soul- und Funk-Nummern die deutsche Sprache tanzbar gemacht, wie keiner vor ihm und legte mit „Wir Kinder von Bahnhof Soul“ ein weiteres „Platz 1- Album“ nach. 2014 hat er sein lang geplantes Rock-Album „Hammer &Michel“ veröffentlicht und abermals bewiesen, dass er ein Vollblut –Musiker ist.

Der Sänger, der nie wollte, dass man seine Songs mitsingt, füllt die großen Konzerthallen Deutschlands - sicher ist, dass die Zuschauer jedes Wort mitsingen können. Auch seine Musikerkollegen wie Udo Lindenberg,  Das Bo oder Deichkind statten ihm hin und wieder Besuche auf der Bühne ab und feiern zusammen mit Jan Delay & Disko No. 1 die Musik. 

2016 feierte er mit den „Beginnern“ ein Comeback: Denyo, DJ Mad und Delay veröffentlichten das Album „Advanced Chemistry“, das auf Platz 1 landete, und tourten in Deutschland.

Mit diesem Abend setzen die jazzopen die „junge Reihe“ der letzten Jahre fort. Max Herre und CRO mit Gästen hatten das Festival 2015 und 2016 jeweils mit ausverkauften Konzerten besucht.

by Paul Ripke

Trombone Shorty & Orleans Avenue

Eröffnet wird der Abend vom US-amerikanischen Jazzmusiker Trombone Shorty aus New Orleans. Der mittlerweile 31-jährige hat diverse Talente: auch wenn sein Künstlername es nahelegt ist Trombone Shorty nicht nur ein Virtuose an der Posaune, sondern auch ein exzellenter Trompeter, beeindruckender Sänger und vielseitiger Songwriter. Troy Andrews – wie sein gebürtiger Name lautet – hat bereits mit zahlreichen Spitzenkünstlern des Rock, Pop, Jazz, Funk und Hip Hop zusammen gearbeitet, wie z.B. Lenny Kravitz.

2002 veröffentlichte er mit 16 Jahren sein erstes – von Kritikern gelobtes - Album ‚Trombone Shorty’s Swingin’ Gate, auf dem er mit Eigenkompositionen glänzt, die die musikalische Vielfalt New Orleans widerspiegeln.

2010 gelang ihm der Durchbruch mit seinem Debütalbum ‚Backtown‘ beim Majorlabel Verve. Das Album, das fast ausschließlich aus Eigenkompositionen besteht, kam auf Platz 3 der Jazzcharts in den USA und platzierte sich sogar in den deutschen Albumcharts. Bei den Grammy Awards 2011 wurde die Platte für eine Auszeichnung in der Kategorie Bestes zeitgenössisches Jazzalbum nominiert.

Im Frühjahr 2017 wird Trombone Shorty sein Debutalbum auf Blue Note Records veröffentlichen. Am 7. April wird er es beim New Orleans Jazz & Heritage Festival erstmals live vorstellen, wo er mit Band das prestigeträchtige Abschlusskonzert gestalten darf. Diese Ehre ist häufig Legenden aus New Orleans vorbehalten, was einiges über das Können und die Popularität des Musikers aussagt. Wir freuen uns auf seinen Auftritt bei den jazzopen.

Joey Voodoo

Joey Voodoo sind eine Funk-Rock-Crossover Formation aus Mannheim/ Karlsruhe. Nachdem sich die Band zwei Jahre lang ausprobiert hatte und mit verschiedenen Sängern an Songs und Konzept gearbeitet wurde, begann Anfang 2015 eine Renaissance. Der passende Fronter war gefunden, was sich schnell im Stil der Band bemerkbar machte. Die bestehenden Songs wurden eingehend überarbeitet und neues Material geschrieben. Die Voodooboys gewannen den Newcomer Contest „newbandsfestival“des Popnetzes Karlsruhe und spielten auf der Hauptbühne von „DAS FEST“ in Karlsruhe sowie Headliner-Slots auf Open Airs wie dem „Sommerschein Festival“ in Hessen und befinden sich aktuell im Studio um ihre Debutplatte zu produzieren.


Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen. Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter 0711-50990-0. Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.