Mark Berube

DO 13.07.2017, BIX-Jazzclub

Einlass: 19.00 Uhr

Beginn: 22.00 Uhr

 

SITZPLATZ-KATEGORIEN UND PREISE

Saalplan

Sitzplätze Kategorie 1
ab 50,00 Euro
Sitzplätze Kategorie 2
ab 40,00 Euro
Stehplätze
ab 25,00 Euro

Mark Berube

22.00 Uhr

Mark Berube ist einer der fesselndsten Musiker Kanadas, die sich über die letzte Dekade unbeugsam dem Kunsthandwerk des Liedermachens verschrieben haben. Seine Wurzeln liegen in der nordamerikanischen Folkmusik, die er jedoch mit Jazz-Anklängen oder afrikanisch anmutenden Sounds bereichert.

Seine Veröffentlichung “June in Siberia” bescherte ihm eine erste erfolgreiche Einführung auf den deutschsprachigen Markt. Nach Mitwirkung auf Sophie Hungers Album ‚The Danger Of Light‘, samt regelmässigen gemeinsamen Tourneen durch die Schweiz, ist es nur folgerichtig, dass sein aktuelles Werk ‚Russian Dolls‘ im April 2014 via Two Gentleman veröffentlicht wurde, die sich ebenfalls für die Schweizerin verantwortlich zeichnen. Aufgenommen in den Breakglass Studios in Montreal und produziert von Jace Lasek (The Besnard Lakes, Wolf Parade, Suuns, Land of Talk, Sunset Rubdown, Young Galaxy) ist es zu einem Resultat seiner Umwelt geworden: Das epische verschmilzt mit dem intimen, das akkutische mit dem synthetischen, die Vergangenheit mit der Zukunft in entzückender Art und Weise – alles geformt von Laseks geschickten Händen. Kristina Koropeecki, BERUBE’s geheimnisvolle Mitverschworene, ergänzt mit ihrem klassisch-musikalischem Vokabular am Cello, Akkordzither und der Sor U. Das Ergebnis dieser musikalischen Offenheit ist ein emotional anrührendes Werk, das die Zuhörer alsbald gefangen nimmt und auf eine vielfältige Reise zwischen musikalischer Spielfreude und poetischer Kunstfertigkeit entführt.

Live ist es diese Intensität, mit der MARK BERUBE sein Publikum immer wieder aufs Neue betört. Seit Jahren ist er fast ununterbrochen unterwegs durch Nordamerika und Europa. Nach seiner Solo Tour folgte eine gemeinsame Tour mit Olivia Pedroli, die ihn u.a. in den Frankfurter Mousonturm oder das Quasimodo in Berlin führte. Doch auch mit zahlreichen anderen international renommierten Künstlern hat sich MARK BERUBE bereits die Bühne geteilt. So überzeugte er z.B. als Support von Emily Loizeau im Pariser Olympia Theater, in der ausverkauften Genfer Arena vor den Cranberries. In Nordamerika ist „der Leonard Cohen seiner Generation“ (CBC) mit seiner Band vor allem auf den Festivalbühnen ein gern gesehener Gast.

Besetzung: 

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen. Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter 0711-50990-0. Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.