QUINCY JONES & FRIENDS

feat.

George Benson, Dee Dee Bridgewater, Jacob Collier, SWR Bigband, Stuttgarter Kammerorchester - dirigiert und arrangiert von Jules Buckley 

SO 16.07.2017, Schlossplatz

Einlass: 17:00 Uhr

Beginn: 19:45 Uhr

SITZPLATZ-KATEGORIEN UND PREISE

Saalplan

Sitzplätze Kategorie 1
ab 130,00 Euro
Sitzplätze Kategorie 2
ab 90,00 Euro
Sichtbehindert
ab 85,00 Euro
Business-Ticket
ab 250,00 Euro

Quincy Jones & Friends

Quincy Jones, George Benson, Dee Dee Bridgewater und Jacob Collier musizieren am 16. Juli auf dem Stuttgarter Schlossplatz mit der SWR Big Band und dem Stuttgarter Kammerorchester.

Lange Jahre hat es gedauert, bis der Veranstalter der jazzopen die Musiklegende Quincy Jones nach Stuttgart locken konnte. Nun ist es soweit: der Meister gibt sich die Ehre! Seine Freunde und Weggefährten Benson, Bridgewater und Collier werden den von Jones produzierten Abend gestalten und bereichern. 

Die Klangkörper zu diesem außergewöhnlichen Konzertabend stammen aus Stuttgart: die SWR Big Band und das Kammerorchester Stuttgart werden sich für zweieinhalb Stunden unter der Leitung des Londoner Dirigenten und Arrangeurs Jules Buckley zu einem Orchester vereinen.

Der US-Amerikanische Musikproduzent, Komponist und Jazztrompeter gehört zu den weltweit renommiertesten Künstlern und einflussreichsten Produzenten des Jazz und Pop und wurde breiten Kreisen als Produzent von Michael Jackson und Frank Sinatra bekannt. Insbesondere durch die Produktion des Jahrhundert-Albums Thriller (1982) ist Jones als Produzent eine unsterbliche Größe im Musikgeschäft geworden. Seine Karriere begann als Arrangeur und Trompeter mit seinem Jugendfreund Ray Charles und schon früh arbeitete er als Produzent für Ella Fitzgerald, Sammy Davis Jr. oder George Benson, deren Platten heute zu den Standards gehören. Seine herausragende Karriere in der Unterhaltungsbranche dauert seit über sechs Dekaden an. Er wurde für rekordverdächtige 79 Grammys nominiert und mit 28 Grammys ausgezeichnet – inklusive eines Grammy Legend Awards in 1991.

 

George Benson

Nach seinem Auftritt bei den jazzopen 2012 wird der Jazz-Gitarrist und Sänger George Benson erstmals wieder in Stuttgart sein. Benson gehört zu den bekanntesten Soul-,  Disco-, R’n’B- und Pop-Sängern unserer Zeit. Sein virtuoses Gitarrenspiel zeichnet sich durch seinen ganz eigenen Solo-Stil aus das er mit seinem Unisono-„Scat“-Gesang begleitet. Ende der 1960-er Jahre nahm er seine ersten Alben auf und spielte mit zahlreichen Größen wie Miles Davis, bevor er zu Warner Bros Records wechselte. Mit dem Vokal-Track „This Masquerade” von der Platte „Breezin‘ (1976) landete er einen Millionenhit. Ein weiterer Hit mit dem Benson im Laufe seiner Karriere weltberühmt wurde ist  „On Broadway“ (der im Film „All That Jazz” zuhören ist). Das bekannteste Album von Benson „Give me the Night“ (1980) wurde von Quincy Jones produziert und landete mehrere Welthits wie z.B. „Give me the Night“ oder „Turn Your Love Around“.  Jones und Benson verbindet eine jahrzehntelange Zusammenarbeit. Benson wurde mit insgesamt zehn Grammys in den Genres Jazz, Pop und R’n‘B ausgezeichnet, was seine musikalische Vielfalt widerspiegelt.

Dee Dee Bridgewater

Auch die herausragende US-amerikanische Jazz-Sängerin Dee Dee Bridgewater  wird den Abend mitgestalten. Zuletzt stand sie bei den jazzopen 2013 bei einem einmaligen Konzertabend gemeinsam mit Lang Lang auf der Bühne. In der dreifachen Grammy-Preisträgerin sehen nicht wenige Kritiker die  musikalische Nachfolgerin der großen Ella Fitzgerald. Tatsächlich gehört sie zu den versiertesten Sängerinnen der mittleren Generation, die ein ausgeprägtes Gespür für Swing mit ungewöhnlicher Musikalität und reichlich darstellerischem Talent verknüpft. Bridgewater ist eine der großen Entertainerinnen der internationalen Jazzszene, bildet mit ihrer zugleich leichten und dunklen Stimme und ihrer jovialen Scat-Kompetenz eine gelungene Verbindung der klassischen Bebop-Schulen mit Verweisen sowohl auf die Leichtigkeit Anita O'Days als auch auf Sarah Vaughans Intensität. 

Jacob Collier

Als weiteres Highlight wird an diesem Abend das musikalische Wunderkind Jacob Collier dabei sein. Der 22-jährige gilt als Multiinstrumentalist und Ausnahmetalent: Er spielt Klavier, Orgel, Gitarre, Schlagzeug, Ukulele, Bass und Melodica und singt. Der Londoner hat sich mit seinen selbstgedrehten Musikvideos ein weltweites Publikum im Internet erspielt: Sein Cover von Stevie Wonders Hit "Don't you worry 'bout a thing" erreicht auf youtube Klicks in Millionenhöhe. 2014 wurde er von Quincy Jones entdeckt, der ihn sofort unter Vertrag nahm und Collier bereits jetzt für eines der größten Talente der Musikgeschichte bezeichnet. 2016 erschien sein Debütalbum „In my room“.


Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen. Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter 0711-50990-0. Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.