Tom Jones

Electro Deluxe

15.07.2017, SCHLOSSPLATZ

Einlass: 17.00 Uhr

Beginn: 18.00 Uhr

Ticket-Hotline: 0711-99 79 99 99

Es gelten die AGB und Besucher-
informationen der jazzopen 

SITZPLATZ-KATEGORIEN UND PREISE

Saalplan

Sitzplätze Kategorie 1
ab 110,00 Euro
Sitzplätze Kategorie 2
ab 90,00 Euro
Sichtbehindert
ab 80,00 Euro
Business-Ticket
ab 220,00 Euro

Tom Jones

Am 15. Juli präsentieren die jazzopen Sir Tom Jones Open-Air auf dem Schlossplatz. Der britische Sänger bestreitet damit seine jazzopen-Premiere. Weltweit begeistert Jones bei seinen Performances mit souliger Stimmgewalt und zählt nach wie vor zu den begehrtesten Entertainern. Kritiker auf der ganzen Welt sind sich einig über die Qualität seiner Live-Auftritte und seine Studio-Aufnahmen. 

In seiner 50-jährigen Karriere ging es stets bergauf: Über die Jahrzehnte konnte er seine Popularität als Live-Performer und Künstler stets aufrechthalten und ist bis heute unermüdlich als Künstler und Entertainer an der Spitze des Genres.

1965 gelang ihm mit dem Song „It’s not unusual“ der Durchbruch. Im gleichen Jahr folgte der Welthit "What's New, Pussycat?" und "Thunderball" – Titelsong zum gleichnamigen James Bond Film. 

Mit Songs wie "Delilah", „The Green, Green Grass Of Home" oder „I’ll never fall in love again“ folgten weitere Welthits. 1967 sang er im Londoner Palladium vor der Queen und dem Rest der königlichen Familie.

1999 landete er mit seinem Album Reload mit dem Welthit „Sexbomb“ sein erfolgreichstes Album.  2006 wurde Jones von Queen Elisabeth II. zum Knight Bachelor geschlagen. 2008 veröffentlichte Jones das von der Kritik gelobte Album 24 Hours für das er erstmals selbst als Songschreiber tätig war. Für seine jüngsten Alben Long Lost Suitcase (2015), Spirit In The Room (2012) und Praise & Blame (2010) bekam er die besten Kritiken seiner Karriere. 

„Damit werden die jazzopen 2017 ein Stück weit zu „Jones-Festspielen“, so Jürgen Schlensog, Promoter des Festivals. „Wir schmunzeln selbst ein wenig über die Namensgleichheiten im diesjährige Lineup, das mit Norah, Quincy und Tom dem Namen Jones alle Ehren macht“.

Electro Deluxe

Zuvor tritt an diesem Abend die französische Nu-Jazz-Band Electro Deluxe auf. Obwohl der Name das Gegenteil vermuten lässt, ist Electro Deluxe keine Electro-Band. Gegründet im Jahr 2001, verarbeitet die Band musikalisch Einflüsse aus dem Jazz, Funk und Hip Hop.

Electro Deluxe begeistert mit ihren Live-Shows: Das Publikum wird durch den Groove des Basses auf den Dancefloor gerissen. Der Sound der Orgel, der als Hommage an die großen Soul-Häuser angelehnt ist, wird von den Blechblasinstrumenten begleitet, die direkt an den Funk-Flamboyant-Gruppen-Sound erinnern. James Copley selbst weiß leichte Töne anzuschlagen, als auch die Attitüde eines Frontmanns auf der Bühne darzubieten.

Im September 2016 veröffentlichte die Band ihr fünftes Album „CIRCLE“. Auf dem neuen Album ist die technische Instrumentalisierung grundsätzlich runtergedämpft, und „CIRCLE“ ist mit der Suche nach absoluter organischer Authentizität konzipiert und umgesetzt, mit mehr Nähe an dem, was im Studio gespielt wurde. Komplett live aufgenommen, verdeutlicht die Platte den Zusammenhalt von Electro Deluxe, die seit 15 Jahren zusammen auf der Bühne spielen. Jeder Hörer kann den pulsierenden Strom zwischen den einzelnen Gruppenmitgliedern erfassen, die telepathische Verbindung der rhythmischen Teile, die kupferne Präzision, den Nervenkitzel der Pianosaiten, das springende Klavinet. Man kann den kleinsten Atem und die volle Wucht der Kraft des Gesanges wahrnehmen. Das Vintage-Equipement, welches für die Aufnahme in dem historischen Studio von Sidney Bechet benutzt wurde - ehemaliges Studio der Vogue-Records, heute Studio MidiLiv - bildet den Charakter von „CIRCLE“. Eine weitere Addition auf „CIRCLE“ ist der Gospel-Chor, der Sänger James Copleys mitreißend unterstützt und den Hörer in seinen Bann zieht. 

Besetzung:

James Copley - ChantJérémie Coke - Basse

Gaël Cadoux - Claviers

Arnaud Renaville - Batterie

Thomas Faure - Saxophone

Vincent Payen - Trompette

Bertrand Luzignant - Trombone

Curuba Jazzorchester

Das Curuba Jazzorchester ist mehr als eine preisgekrönte Bigband der renom-mierten Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl. 20 junge Musiker im Alter von 18-28 Jahren spielen mit unglaublicher Frische, viel Energie, großem Spaß und beeindruckender Präzision nicht nur manche Klassiker von Count Basie, Peter Herbolzheimer oder Gordon Goodwin, sondern vor allem auch aktuelle Latin- und Poptitel, die von namhaften Arrangeuren der deutschen und internationa-len Jazzszene teilweise eigens für das Curuba Jazzorchester arrangiert worden sind.

Das Curuba Jazzorchester ist viermaliger NRW-Landessieger des NRW-Landeswettbewerbs „Jugend jazzt“, viermaliger Bundespreisträger „Jugend jazzt“ (Bingen 2010, Dresden 2012, Stuttgart 2014 und Kempten 2016), Gewinner des Orchesterwettbewerbs „Bw-Musix“ 2015 und des WDR Nachwuchs-Jazzpreises 2015. Manche Solisten des Curuba Jazzorchesters traten mit der SWR Big Band, der NDR Big Band, der International Škoda Allstar Band und mit der Big Band der Bundeswehr auf.

Das Curuba Jazzorchester begeisterte bereits beim internationalen Jazzfestival „Bingen swingt“, der Koblenzer Jazznight, dem Palatia Jazzfestival in Bad Bergzabern, an einigen sehr renommierten Veranstaltungsorten im heimischen Köln (Wolkenburg, Domforum, Theater am Tanzbrunnen), im Konzerthaus in Dortmund, in der Kongresshalle Münsterland oder auch beim großen gemein-samen Benefizkonzert mit der Big Band der Bundeswehr im Dezember 2016 in Brühl, dem Herkunftsort des CJO. Gastspiele gab es in mehreren Bundesländern und im Herbst 2016 während einer Konzertreise in Südafrika (Durban, Port Elizabeth und Kapstadt). Die vielbeachtete erste eigene CD „Curuba Jazz Kassette“ hat das Curuba Jazzorchester in den renommierten Hansahaus-Studios in Bonn aufgenommen. 

Leitung: Elmar Frey und Michael Scheuermann. 

Der Auftritt auf dem Schlossplatz ist der Konzertpreis der Jazzopen Stuttgart bei der 14. Bundesbegegnung Jugend jazzt in Kempten 2016.


Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen. Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter 0711-50990-0. Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.