Jakob Bänsch

StadtPalais - Museum für Stuttgart

11. Juli 2022, 22:00 Uhr

Der aus Pforzheim stammende Trompeter und Komponist Jakob Bänsch gehört zu den gefragtesten Jazz-Newcomern Deutschlands. Mit erst 19 Jahren erhielt er bereits Preise wie den 1. Bundespreis bei Jugend Musiziert, den Young Lions Jazz Award und war/ist Mitglied der Elbphilharmonie Jazz-Academy, dem Bundesjazzorchester und dem WDR Young Composers Fellowship Programm. Er teilte bereits die Bühne mit Musiker*innen wie Bob Mintzer, Melissa Aldana, Julia Hülsmann oder Emil Mangelsdorff. Mit seinem neuen Quartett, bestehend aus den kongenialen Jazzmusikern Felix Ambach, Jakob Obleser und Niklas Roever, spielt Bänsch zum Großteil Eigenkompositionen. Bei diesen scheinen Inspirationen der klassischen/impressionistischen Musik von Meistern wie Mahler oder Ravel genau so durch wie von modernen Jazzkomponist*innen wie Kenny Wheeler, Richie Beirach oder Maria Schneider.
Die dabei in Akten aufgebaute Dramaturgie macht das Konzertprogramm zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Jakob Bänsch - Trompete, Flügelhorn

Niklas Roever - Klavier

Jakob Obleser - Bass

Felix Ambach - Schlagzeug