Tickets

Bobby McFerrin - "Gimme 5"
Samstag 06.07.2019
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: ab ca. 19:00 Uhr
Altes Schloss Die genauen Auftrittszeiten finden Sie zeitnah an dieser Stelle.

Es gelten die AGB und Besucherinformationen der jazzopen
TICKET HOTLINE
0711 99 799 999
* Weitere Infos zum Business-Ticket

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen.
Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter +49 (0)711 50990-0.
Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.

Bobby McFerrin - „Gimme 5“

Am 6. Juli wird Bobby McFerrin mit „Gimme 5“ bei den jazzopen im Alten Schloss zu Gast sein und eine A cappella-Show mit vier weiteren Musikern präsentieren. Der Sänger, Dirigent und außergewöhnliche Vokalkünstler entwickelte zwischen Jazz, Klassik und freier Improvisation seine ganz eigene Gesangskunst. 1988 gelang ihm mit dem Album "Simple Pleasures" der ganz große Durchbruch – mit dem darauf befindlichen Song "Don’t Worry, Be Happy" wurde er weltberühmt. Das Album verkaufte sich weltweit über zehn Millionen Mal.

Neben dem Welthit "Don’t Worry, Be Happy" hat McFerrin einige vielfältige künstlerische Erfolge vorzuweisen: Seit den 1990er Jahren arbeitete der 10-fache Grammy Gewinner erfolgreich mit anderen namhaften Musikern zusammen: 1995 veröffentlichte er mit dem Saint Paul Chamber Orchestra sein erstes Klassikalbum, das Jahr darauf interpretierte er zwei Klavierkonzerte von Mozart mit Chick Corea.

McFerrin ist weltweit als Dirigent verschiedener Orchestren tätig und hat mit fast jedem der führenden Orchester gearbeitet (u.a. New York, Chicago und London, oder dem Leipziger Gewandhausorchester und den Wiener Philharmonikern). Bobby McFerrin machte in der Fachwelt mit seiner artistischen Vokaltechnik auf sich aufmerksam. Durch seine Wechsel zwischen Brust- und Falsettstimme und seiner Imitation von verschiedenen Instrumenten wurde er in der Jazzwelt schnell bekannt. Er setzt seine Stimme als Instrument ein und entwickelt eine eigene Gesangstechnik, die sich durch ein feines Gespür für Rhythmus- und Tempowechsel auszeichnet. Erst im Alter von 27 Jahren, als er Mitglied der Band Astral Projection war, begann er professionell als Sänger aufzutreten. Nach einem Auftritt beim 1981er Kool Jazz Festival erhielt er von der Plattenfirma Elektra das Angebot, ein eigenes Album aufzunehmen. Das Debütalbum, mit seinem Namen betitelt, erschien im darauffolgenden Jahr und ließ Fans des Jazzgesangs aufhorchen. Was wirklich in ihm steckte, zeigte er schließlich mit solistischem Jazzgesang auf dem Live-Album "The Voice", das ihn ganz ohne instrumentale Begleitung präsentierte. McFerrin trat 1999 das letzte Mal bei den jazzopen auf – damals noch in der Liederhalle.