Tickets

Camille O'Sullivan & Las Migas
Donnerstag 11.07.2019
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: wird noch bekannt gegeben
BIX Jazzclub Die genauen Auftrittszeiten finden Sie zeitnah an dieser Stelle.

Es gelten die AGB und Besucherinformationen der jazzopen
TICKET HOTLINE
0711 99 799 999

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen.
Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter +49 (0)711 50990-0.
Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.

Camille O'Sullivan

Camille O’Sullivan ist eine der einzigartigsten und aufregendsten Künstlerinnen Irlands. Mit ihrem grandiosen Gespür fürs Theatralische gilt sie über die Landesgrenzen hinaus als eine der interessantesten Sängerinnen ihrer Generation. Die Künstlerin mit französischen und irischen Wurzeln studierte zunächst Malerei, schloss dann aber ein Architekturstudium ab und arbeitete anfänglich als Architektin, bevor sie sich schließlich ganz der Musik zuwandte. Zu Beginn ihrer glanzvollen Karriere gehörte sie zur Originalbesetzung der Varieté-Show "La Clique" und nahm an Theater- und Show-Aufführungen teil. Den großen Durchbruch erlangte Camille O‘Sullivan durch ihre intensiv dramatischen Interpretationen von Liedern aus der Weimarer Republik sowie von internationalen Künstlern wie Jacques Brel, Nick Cave, Tom Waits, Edith Piaf und David Bowie – und bewies damit ihr einzigartiges Talent.

Die in Irland geborene Künstlerin hat sich nicht nur durch ihre Alben, sondern vor allem durch ihre spektakulären Live-Auftritte auf verschiedensten Bühnen weltweit einen Namen gemacht. Dazu zählen das Sydney Opera Haus, die Royal Festival Hall in London, das Edinburgh Fringe Festival, das Montreux Jazz Festival, Glastonbury, das Zelt Musik Festival in Freiburg und die jazzopen im Jahr 2010 – um nur ein paar zu nennen. Ihre lebendigen Bühnenshows gleichen einer emotionalen Achterbahn, die ihr Publikum in eine von Licht und Dunkelheit erfüllte Welt ziehen. Wild, amüsant und faszinierend verwandelt Camille ihre Songs in ein packendes Theatererlebnis. Jedes ihrer Lieder birgt einen anderen Charakter mit einer ganz eigenen Geschichte und eigenen Emotionen. Sie ist eine Geschichtenerzählerin, eine Schauspielerin, die einen Monolog interpretiert. "Ich mag es in andere Charaktere zu schlüpfen und zeige jeden Teil von mir, egal ob verletzlich, wütend, hart oder lustig."

Für ihr beeindruckendes Lebenswerk gewann Sullivan mehrere Best Music Awards (unter anderem in Dublin, Melbourne und Brighton), den Irish Tatler Woman of the Year Music Award ( 2011), den Herald Angel Award (2012) und den Helpmann Award (2015). Ihr vielseitiges Talent stellte sie darüber hinaus auch als Schauspielerin unter Beweis und wirkte in Filmen wie "On the Edge", "November Afternoon" und "Summer in February" mit. Im Rahmen ihres denkwürdigen Auftritts bei den jazzopen 2010 ließ es sich auch 3sat nicht nehmen, ein Special über die faszinierende Sängerin im deutschen Fernsehen zu senden. Am 11. Juli präsentiert Camille ihre wohl schönsten Kreationen mit hochkarätigen Interpretationen von Radiohead, Nick Cave, Arcade Fire, Brel, Bowie und vielen mehr und verspricht mit "Where Are We Now?" einen unvergesslichen Abend voller Verrücktheit, Schönheit, Dunkelheit und Liebe.

Las Migas

Beim Flamenco spielen Frauen meist die Rolle der Tänzerinnen, den Ton geben sie eher selten an. Dabei kann Flamenco so weiblich sein: Mit Marta Robles, Alicia Grillo, Roser Loscos und Bego Salazar setzt sich das Quartett Las Migas ausschließlich aus Frauen zusammen. Das allein ist es aber nicht, was ihre Musik so frisch und modern klingen lässt. Las Migas lassen sich vom traditionellen Flamenco inspirieren, gehen aber über dessen Sprache hinaus. In ihrer Musik vermengt sich Flamenco mit lateinamerikanischen Elementen, Pop- und Folk-Klängen und einer jazzigen Note auf unnachahmbare Weise.

Die in Barcelona lebenden Musikerinnen aus Andalusien und Katalonien bringen zwei Gitarren, eine Geige, eine Cajón, außergewöhnliche Stimmen und ihre gesammelten Erfahrungen in die Musik ein. Marta, Roser und Alicia kommen vom Flamenco und der klassischen Gitarre, Bego von Fado, Jazz und Habaneras. Diese unterschiedliche Herkunft, die sie auf unterschwellige Weise durchschimmern lassen, macht Las Migas so faszinierend und zu einem gern gesehenen Gast auf den renommiertesten Bühnen Spaniens sowie auf Festivals in ganz Europa. Am 11. Juli begrüßen wir mit Las Migas (zu Deutsch "Krümel") eine besonders charismatische Formation aus der Flamenco- und Weltmusikszene. Ihre mediterrane Musikrezeptur macht definitiv Appetit auf mehr!