Tickets

Die Fantastischen Vier
Vorband: JAZZKANTINE
Sonntag 22.07.2018
Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: Vorbands 18:45 Uhr | Hauptact: 20:30 Uhr
Schlossplatz
TICKET HOTLINE
0711 99 799 999
Online-Tickets hier:
* Weitere Infos zum Business-Ticket

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen.
Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter +49 (0)711 50990-0.
Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.

Die Fantastischen Vier

Die jazzopen starten mit einem Paukenschlag in den ersten Vorverkauf und präsentieren die Fantastischen Vier am Finaltag der 25-jährigen Jubiläumsausgabe auf dem Schlossplatz. Neben den großen Hits aus 29 Jahren Bandgeschichte werden Die Fantastischen Vier dort auch Songs aus ihrem 2018 erscheinenden, neuen Album vorstellen. Nach 2003 beehren Smudo, And.Y, Thomas D und Michi Beck nach 15 Jahren zum zweiten Mal das Festival. 

Vor knapp 30 Jahren, im Juli 1989, begann die Geschichte von Deutschlands dienstältestem Rap-Act, als Smudo, Thomas D, Michi Beck und And.Ypsilon das erste Mal gemeinsam als „Die Fantastischen Vier“ auf der Bühne standen  - aus Europaletten in einem ehemaligen Kindergarten in Stuttgart-Wangen. Zwei Jahre später veröffentlicht die Band ihr Debüt-Album, und damit das erste durchgehend deutschsprachige Rap-Album. Ihren Durchbruch feiern die Vier 1992 mit dem Charthit „Die da!?!“ und waren damit die erste Rap-Formation, die mit „Deutschem Sprechgesang“ bundesweit Schlagzeilen machte. Mit ihren ersten großen Erfolgen waren sie bald eine offene Provokation für eine noch unentspannt dogmatische deutsche HipHop-Szene. Erst mit einigem Abstand wurde klar, was für eine nachhaltige Entwicklung dieser Konflikt in Bewegung setzte, und wie wichtig das daraus entstehende Selbstbewusstsein für eine Subkultur war, die heute ganz selbstverständlich im Mittelpunkt zu stehen gelernt hat. Die Fantastischen Vier etablierten sich in der Folge als immens wandlungsfähige Band, für die Subversion, Selbstironie und große Gesten nie Widersprüche waren. Jenseits all der Superlative und kulturellen Wechselwirkungen sind Die Fantastischen Vier aber auch ein soziales Phänomen. In einer ganz ursprünglichen Ausprägung menschlicher Zusammengehörigkeit sind sie eine Gruppe, die schlicht aus einem gemeinsamen Interesse heraus eine instinktive gegenseitige Loyalität entwickelt hat, die nur in wenigen anderen Bands so stark zu spüren ist. Diese gemeinsame Identität von vier so unterschiedlichen Charakteren besteht unabhängig von Ort und Zeit, in Abgrenzung von allen äußeren Umständen: Es gibt nur Thomas, Smudo, Andy, Michi. Es geht nur um die Vier. Und das ist auch der Grund dafür, dass es die Vier so lange gibt. Heute blickt die Band auf knapp sieben Platin-Auszeichnungen und sieben Millionen verkaufte Tonträger zurück, darunter aber gerade einmal neun Studioalben. Durch längere Pausen, in denen sich die Vier auf eigene Projekte konzentrieren und wieder individuelle Motivation sammeln, steht jedes neue Album für eine neue Ausgangsposition als Band und für einen Zeitpunkt, an dem die Vier wieder gemeinsam etwas zu sagen haben. Die Schlossplatz-Show am 22. Juli wird ein echtes Heimspiel für Smudo, Thomas D, Michi Beck und Andy Ypsilon. Die Fantastischen Vier werden den Schlossplatz zum Beben bringen.

Jazzkantine

Am 22. Juli freuen wir uns auf die Band Jazzkantine, die am Sonntag vor den Fantastischen Vier spielt. Seit 1994 spielte die Band, die bereits den deutschen Musikpreis Echo in der Kategorie Beste Jazzproduktion sowie den German Jazz Award und das Goldene Ohr erhielt, mehr als 1000 Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, unter anderem auf dem Montreux Jazz Festival.

"Jazzkantine", das ist eine Jazz-Rap-Band aus Braunschweig, gegründet von Ole Sander, Matthias Lanzer und Christian Eitner im Jahr 1993. Kennzeichnend für die Musik der Jazzkantine ist die Vermischung der verschiedenen Stilelemente des Rap und Jazz. Dabei arbeitete die Band mit so unterschiedlichen Künstlern wie Smudo, Götz Alsmann und Bands wie Such A Surge zusammen. Nicht nur aufgrund der Zusammenarbeit mit Smudo ist die Jazzkantine also DIE perfekte Vorband am letzten Festivaltag der jazzopen. Jazz und HipHop gehen Hand in Hand, davon ist die Jazzkantine schon lange überzeugt.