Holler my Dear

Mit Hi-Hats, Trompeten und Akkordeon tanzen die vielseitigen Sechs von Holler my Dear gleichzeitig zart auf der Filterbubble und sind dabei doch entschieden politisch; spielen akustisch und trotzdem Disco. So erzählt der Seemanns-Albumtitel („das Schiff auf Kurs halten“) auch nicht von geradliniger Stabilität, sondern von hohem Wellengang und der Beständigkeit, die man im Schwanken findet.

Die Welt dreht sich weiter, the beat goes on, die Reise wird fortgesetzt: Laura Winklers seidig-athletischer Gesang schwebt zwischen Eskapismus und Eskalation, malt mit Lauten, lässt Lautes sanft klingen und four auch mal on the floor sein.

Am Ende ist kein Kampfesruf kraftvoller als eine tanzbare Pointe auf in den Sonnenuntergang rollenden Grooves und funky Gitarren:

"You sow the seeds of discord?
We sow the seeds of disco.“

Laura Winkler- Gesang, Keys

Stephen Molchanski - Trompete, Gesang, Rap, Keys

Fabian Koppri - Mandoline, E-Gitarre, Gesang

Valentin Butt - Akkordeon

Lucas Dietrich - Bass

Elena Shams - Schlagzeug