Tickets

Jamie Cullum & Joss Stone
Vorband: tba.
Donnerstag 19.07.2018
Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: Vorbands ab ca. 18:00 Uhr | Hauptact: ca. 20:00 Uhr
Schlossplatz Die genauen Auftrittszeiten finden Sie zeitnah an dieser Stelle.
TICKET HOTLINE
0711 99 799 999
Online-Tickets hier:
* Weitere Infos zum Business-Ticket

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen.
Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter +49 (0)711 50990-0.
Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.

Jamie Cullum

Vom 12. bis 22. Juli feiern die jazzopen ihr 25-jähriges Jubiläum – da darf Entertainer Jamie Cullum nicht fehlen. Der Brite genießt in Stuttgart inzwischen Kultstatus. Am 19. Juli 2018 tritt er erneut auf dem Schlossplatz auf – dieses Mal mit der britischen Soulsängerin Joss Stone, die den Abend eröffnen wird. Neben den großen Hits bringt Cullum 2018 sein neues Album mit. Der 19. Juli verspricht ein spannender Abend zu werden: Gut möglich, dass die beiden bei den jazzopen gemeinsam jammen - geballte Soulpower trifft energetischen Jazz-Pop.

Der Entertainer Jamie Cullum wird zum 25-jährigen Jubiläum erneut das Festival beehren und bringt 2018 sein neues Album mit, das er beim Festival präsentieren wird. Jamie Cullum ist einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Künstler Großbritanniens. Wie kein anderer versteht er es, der Popmusik auf stilvolle, energetische Weise Jazz einzuhauchen und Genres wie Jazz, Pop und Rock neu zu interpretieren und verschmelzen zu lassen. Ob am Klavier oder auf dem Klavier - Cullum ist bekannt für seine außergewöhnlichen Live-Auftritte bei denen er förmlich vor Energie sprüht: Kein Wunder, dass der Brite von keinem geringeren als Billy Joel für eine US-Tournee eingeladen wurde. 

Joss Stone

Die britische Soulsängerin Joss Stone wird den Abend am 19. Juli eröffnen. Die 30jährige Sängerin hat bereits über 12 Millionen Alben weltweit verkauft. 2003 veröffentlichte sie mit 16 Jahren ihr Debütalbum  „The Soul Sessions“, das mehrfach mit Platin ausgezeichnet wurde. Mit „Fell In Love With A Boy“ und „Super Duper Love” hatte sie ihre ersten international beachteten Hits. Mit dem darauf folgenden Album „Mind, Body & Soul“ (2004) bestätigte sie alle Hoffnungen: Die Platte, mit dem Top-Ten-Hit „You had me“, erreichte die Spitze der UK-Charts. 2005 gewann Stone zwei BRIT Awards und wurde für drei Grammys nominiert.  2015 veröffentlichte Stone ihr siebtes Album „Water For Your Soul“, das auf Stones eigenem Stone'd-Label erschien und Reggae-, Hip Hop- und Soul-Einflüsse aufweist. Einen Einblick in ihr Seelenleben liefert die Britin, die erstmals seit 2009 wieder bei den jazzopen auftritt, darauf gleich mit: 

„Manche Leute spielen Musik, um ihre Rechnungen zu bezahlen, manche haben eine Geschichte zu erzählen, manche Leute machen Musik, um berühmt zu werden. Jeder Grund ist schlüssig, weil es dein eigener persönlicher Grund ist, und sobald du es herausgefunden hast, weißt du, wohin du gehst. Der Grund, warum ich es tue, ist, weil es mich erfüllt. Es ist wie eine Droge für mir. Es schmeckt gut und es riecht gut und es ist warm. Und ich denke, ich bin süchtig danach, das in meinem Leben zu haben. Und deshalb tue ich es, um dieses Gefühl mit anderen Menschen zu teilen."

2006 trat Stone mit Stevie Wonder, John Legend und India.Arie beim Super Bowl XL auf und sang bei den Grammy Awards 2006 mit Legend and Van Hunt ein Medley aus Hits der Soul-Legende Sly Stone. Für ihre Coverversion von „Family Affair wurde sie 2007 mit einem Grammy ausgezeichnet. Auch „Introducing Joss Stone“ (2007) erwies sich als äußerst erfolgreich: es war sofort auf Platz 6 der deutschen Albumcharts eingestiegen. Die Single „Tell Me ’Bout It“ bewegte sich sogar wochenlang in den Top 100 der amerikanischen Billboard-Charts.