Tickets

Nik West & Ida Nielsen
Dienstag 09.07.2019
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: wird noch bekannt gegeben
SpardaWelt Eventcenter Die genauen Auftrittszeiten finden Sie zeitnah an dieser Stelle.

Es gelten die AGB und Besucherinformationen der jazzopen
TICKET HOTLINE
0711 99 799 999

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen.
Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter +49 (0)711 50990-0.
Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.

Nik West

Nik West ist nicht nur eine Entertainerin der Extraklasse, sondern auch eine der außergewöhnlichsten Bassistinnen der Gegenwart. Mit ihren atemberaubenden Performances, ihrem kraftvollen Bassspiel und ihrer souligen Stimme versetzt die junge Ausnahmekünstlerin ihr Publikum in Staunen und zieht mit ihren extravaganten Outfits und ihrer exzentrischen Irokesen-Frisur alle Blicke auf sich. Sie gehört zu den wenigen Künstlern, die sanften Jazz spielen und gleichzeitig kratzigen Rock singen können. Egal ob ein gekonnter Spagat am Bühnenrand oder waghalsige Moves während ihres Spiels – Nik West gelingt es immer wieder, ihre Zuschauer bei ihrer explosiven Bühnenpräsenz in den Bann zu ziehen.

Das entging auch nicht Musiklegende Prince, der Nik West auf Youtube entdeckte und sie kurzerhand auserwählte, in seiner Band den Bass zu spielen. Seitdem hat sie einige bekannte Künstler wie John Mayer und Glen Ballard begleitet. Auch andere hochkartige Musiker wie Lenny Kravitz, Steven Tyler und Lionel Richie sind von der Ausnahmebassistin restlos begeistert. "Nik West bringt definitiv das Funk-Groovement zurück und ich liebe alles, wofür sie steht!", schwärmt Bassist Bootsy Collins von ihr. Obwohl Nik West in der Highschool zu den Besten zählte und ihr zahlreiche Stipendien angeboten wurden, entschied sie sich gegen den akademischen Weg und für eine Karriere als Musikerin. Seitdem zeigt sie der Welt, welches gigantische Talent in ihr steckt: Die Amerikanerin ist nicht nur erfolgreiche Bassistin, sondern auch eine höchst begabte Sängerin und Songwriterin. Darüber hinaus macht sie auch in der Fashionwelt eine gute Figur und zierte bereits zahlreiche Cover renommierter Musik- und Modemagazine. Während ihrer Arbeit an ihrem ersten Album "Just in the Nik Of Time" lernte sie den Gitarristen und Produzenten Dave Stewart von Eurythmics kennen. Nicht zuletzt durch ihr Aussehen und ihre unermüdliche Power wird sie von ihm auch als "The female Lenny Kravitz" bezeichnet.

Ida Nielsen & the Funkbots

Bereits im zarten Alter von 16 Jahren begann Ida Nielsen mit dem Bassspiel und machte unter ihren Künstlernamen Bassida und Ida Funkhouser von sich reden. Doch spätestens seit sie Teil von Prince‘ Bands New Power Generation und 3rdeyegirl war, ist die ganze Welt auf sie aufmerksam geworden. Angefangen mit einer Einladung zu einer gemeinsamen Jamm-Session nahm Prince Ida Nielsen 2010 als feste Bassistin in seine beiden Bands auf und tourte mit ihr bis zu seinem frühzeitigen Tod. Schon damals ahnte sie, dass diese Erfahrung sowohl ihrer Karriere als auch ihrem musikalischen Ansatz einen ganz neuen Anstoß verleihen würde. Und tatsächlich prägte Prince sie in ihrem musikalischen Denken entscheidend. Sie beschreibt das Spiel mit der Musiklegende als "ein riesiges Geschenk und als die magischste musikalische Reise aller Zeiten und als eine fortlaufende Lernerfahrung jenseits aller Vorstellungskraft." Für Nielsen war die Zusammenarbeit mit ihrem einstigen Mentor ein lebensverändender Abschnitt, den sie heute als Privileg empfindet.

Doch es würde ihrer nicht gerecht werden, sie nur auf ihre Zeit mit Prince reduzieren. Seit Jahren ist sie auch mit ihren mittlerweile drei Soloalben auf den Bühnen dieser Welt unterwegs. Dass in ihr jedoch noch so vieles mehr steckt als eine reine Bassistin, beweist sie nicht zuletzt auf ihrer aktuellsten, im Jahr 2016 erschienenen Platte "turnitup". Darauf ist Ida nicht nur am Bass zu hören, sondern spielt mit Ausnahme der Live-Drums auch alle anderen Instrumente selbst. Mit ihrer Mischung aus Old School-Funk, HipHop sowie Reggae- und World-Music-Pop-Ups verspricht Ida Nielsen eine atemberaubende Funkshow voller guter Vibes und enger Grooves. "Ich möchte alles dafür tun, ihn zu ehren, indem ich den musikalischen Standard hoch, und mein Herz offen halte – so wie er mir das beigebracht hat", so Ida Nielsen.

Ida Nielsen: bass, vocals

Kuku Agami: rap

Phong Le: keys, vocals

Mika Vandborg: guitar, vocals

Patrick Dorcean: drums, electronics