Tickets

Stanley Clarke & Robben Ford/ Bill Evans
Dienstag 14.07.2020
Einlass: 18.30 UHR
Beginn: ab ca. 19.00 Uhr
Altes Schloss Die genauen Auftrittszeiten finden Sie zeitnah an dieser Stelle.

Es gelten die AGB und Besucherinformationen der jazzopen
TICKET HOTLINE
0711 99 799 999
* Weitere Infos zum Business-Ticket

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind bei den jazzopen herzlich willkommen.
Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter +49 (0)711 50990-0.
Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.

Stanley Clarke

Schöne Melodie - kraftvolles Solo

Stanley Clarke, 2018 zum letzten Mal bei den jazzopen zu Gast, gilt als einer der besten lebenden Fusion-Bassisten überhaupt. Zu Beginn seiner großen Karriere ist er der erste Musiker, der akustischen und elektrischen Bass mit derselben virtuosen Intensität beherrscht und ihn in ein melodisches und harmonisches Lead-Instrument verwandelt. Inzwischen zählt Clarke mit über 40 erfolgreichen Alben zu Amerikas musikalischen Naturgewalten. Er macht nur mit den Besten der Besten gemeinsame Sache: unter anderem mit Stan Getz, Quincy Jones, George Duke, Chick Corea, Billy Cobham und Al Di Meola. Gold- und Platin-Schallplatten, vier Grammy-Awards und Emmy-Nominierungen führen die lange Liste seiner Auszeichnungen an. Ein Ausnahmekünstler, aber in erster Linie eine Vollblutmusiker. Er sagt: „Nach all den Jahren liebe ich immer noch den einfachen Song mit einer eingängigen Melodie und der Gelegenheit, über die Harmonien hinweg ein Solo zu spielen.“

Stanley Clarke - Bass

Salar Nader - Tabla / Percussion

Shariq Tucker – Schlagzeug

Cameron Graves - Keyboards

Beka Gochiashvili - Klavier / Keybpards

Evan Garr - Violine

Robben Ford/ Bill Evans

Blues, Miles und noch mehr

Gitarrist Robben Ford und Saxophonist Bill Evans sind Brüder im Geiste. Und in der Musik sowieso. Seite an Seite werden sie das im Alten Schloss beweisen und den Double-Abend vor Stanley Clarke eröffnen. Ford und Evans haben einst mit Miles Davis gespielt, beide lieben Experimente, ohne je ihre Wurzeln, die im Blues liegen, zu vergessen. Beide können eine lange Liste namhafter Wegbegleiter vorweisen. Grammy-Award-Gewinner Evans unter anderem Randy Brecker, Lee Ritenour oder John McLaughlin. Ford unter anderem George Harrison, Bob Dylan oder John Mayall. Kein Wunder, dass sich ihre Wege nicht zum ersten Mal kreuzen. Bill Evans, der 2018 bei den jazzopen mit den Spy Killers im BIX auftrat, sagt: „Robben und ich sind richtig gespannt auf diese weitere gemeinsame Tour. Solche Konstellationen gibt es nicht jeden Tag. Wir werden die Besucher auf eine musikalische Reise von Blues bis zum Contemporary Jazz mitnehmen – und das Ganze mit einem Hauch Miles Davis versehen.“