The KBCS

The KBCS (kaybeecees) wurden erstmals im Frühjahr 2018 auf der Nordseeinsel Föhr nach einem astronomischen Ereignis im Sternbild Schneemann gesichtet. Sie klingen nach einer gut belegten Pizza mit Drums so trocken und knusprig wie ein perfekter Pizzarand und einer Rhythm Section so tight wie ein gefalteter Pizzakarton. Obwohl einige KBCS vietnamesische Ph? Suppe ohne Koriander präferieren, bestellen sie diese immer noch nicht online wegen des Plastikmülls.

Es begab sich während eines Schneesturmes, als der Mond sehr glücklich schien, dass The KBCS ihr wohlgewürztes Debut Album aufnahmen. Da der Polarstern nicht zu sehen war, ging es einfach auf in Richtung Venus. Glücklicherweise blieb es aber nicht bei einer rein instrumentalen 4-Dimensionalität. The KBCS luden ihren alten Freund und Wegbegleiter, den Funk Head Mr. Flo Mega ein, um der Session mit guten Vibes und viel Gelächter beizuwohnen– das Ganze ging ziemlich los und zwar in eine bis dato unbekannte Richtung. Nur wenige Leute waren anwesend und die, die es waren, sind sich nicht sicher, wie das alles genau begann.

Manche sagen, dass es der Geist von Roy Ayers war, andere machten die Sauna vor Ort verantwortlich. Fakt ist, dass diese spontane Recording Session eine magische Richtung einschlug und alle anwesenden Personen während der Aufnahmen dauerhaft grinsten. Damals wußte noch niemand von dem Flamingo auf dem Cover (oder warum der Vogel zumindest annähernd so aussieht).

The KBCS aus Hamburg nehmen nicht nur liebend gern Platten auf, sondern touren auch in Deutschland und Europa. Ladet sie auf eine Ph? Suppe in eure Stadt ein und sie werden diesen Gefallen sicher mit einem Ritt auf einem seltenen Tier honorieren: dem Space-Funk-Lama.

Lucas Kochbeck - Drums

Nicolas Börger - Keyboards

Lars Coelln - Guitars

Daniel Stritzke - Bass