Tickets

Simply Red | St. Paul & The Broken Bones
Sonntag 23.07.2023
Einlass: 16.00 Uhr
Beginn: ab 18.00 Uhr
Schlossplatz Die genauen Auftrittszeiten finden Sie zeitnah an dieser Stelle.

ALLE ZEITEN OHNE GEWÄHR. ÜBER DIE GENAUEN SPIELZEITEN INFORMIEREN WIR AM SHOWTAG.
Es gelten die AGB und Besucherinformationen der jazzopen
Bestell-Hotline: 01806-570070 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus allen dt. Netzen)
* Weitere Infos zum Business-Ticket

Rollstuhlfahrer*innen und gehbehinderte Besucher*innen sind bei den jazzopen herzlich willkommen.
Tickets erhalten Sie ausschließlich telefonisch beim Veranstalter unter +49 (0)711 50990-0.
Bei entsprechendem Nachweis erhält die Begleitperson kostenfreien Zutritt zu den jazzopen.

Simply Red

Die Musik von Simply Red zeichnete sich stets durch eine eindrucksvolle, zeitlose Qualität aus, die der Band weltweit eine Vielzahl von Top 20-Hits in den Achtzigern, Neunzigern und nach 2000 bescherte. Mit ihrer mitreißenden Mischung aus Soul und Pop, ebenso eleganten wie einfühlsamen Balladen haben sie einen emotionalen Soundtrack ihrer Zeit geliefert. Ihre über 100 Single- und Album-Charterfolge erreichten eine Gesamtauflage von mehr als 60 Millionen. Dutzende von Gold- und Platinauszeichnungen markieren ihre erstaunliche Karriere. In über 1.600 Konzerten bejubelten 13 Millionen Fans musikalisch brillante Auftritte.

Ihr Debutalbum Picture Book und die Single Money's Too Tight (To Mention) brachte 1985 mit einem R&B-Groove den Durchbruch. Der Millionenseller Men And Women (1987) driftete treffsicher hin zum Funk und die überwältigenden Welterfolge A New Flame (1989) und Stars (1991) fanden eine genaue Balance zwischen den Genres. Auch als Simply Red mit dem globalen Nr. 1 Hit Fairground und dem Album Life 1995 Referenzen an die Modern Dance Music lieferten, blieben sie dennoch ihrem unverwechselbaren Sound treu.

Mit Blue (1998), Love In The Russian Winter (1999), Home (2003) und Simplified (2005) knüpften Simply Red an die Tradition der Vorgänger-CDs an, reihten weiterhin Erfolg an Erfolg, bis hin zum zehnten Studioalbum Stay (2007). Sein besonderes Gespür für Soul-Klassiker und seine einzigartige Vokalqualität bewies Mick Hucknall immer wieder. So lieferte er beispielsweise bemerkenswerte Interpretationen wie You Make Me Feel Brand New und If You Don't Know Me By Now sowie seine Hommage an den einflussreichen Bobby ‚Blue‘ Bland oder sein American Soul Album.

Immer wieder gelangen Mick Hucknall und Simply Red die perfekte Verschmelzung von Soul und Pop, wobei der Studiosound authentisch über die Rampe gebracht wurde. Selten hat sich ein britischer Sänger Technik und Resonanz der amerikanischen Soulstars so angenähert, wie dies Hucknall scheinbar mühelos schafft. Seine Songs Holding Back The Years, The Right Thing, A New Flame, Stars oder You've Got It sind Glanzpunkte einer wahrlich außergewöhnlichen Karriere.

St. Paul & The Broken Bones

Das neue Album The Alien Coast von St. Paul & The Broken Bones ist ein klanglicher Fiebertraum und stellt das bisher abenteuerlichste und originellste Werk des sich ständig weiterentwickelnden musikalischen Kraftwerks dar. Für die achtköpfige Band aus Alabama entfernt sich das vierte Album der Band weit von der zeitverändernden Seele früherer Werke wie dem Debüt von 2014.

Im Studio nahm sich die Band unendlich viel Zeit, um jeden einzelnen der eigenwilligen und detailreichen Tracks zum Leben zu erwecken. In diesem Prozess taten sie sich mit dem Hip-Hop-Künstler Randall Turner aus Birmingham zusammen, experimentierten mit Beatmaking und Sampling und reduzierten den Einsatz von Bläsern erheblich. Das Ergebnis: ein Werk, das allen Erwartungen trotzt und dennoch die mitreißende Musikalität zeigt, die der Band immer wieder massive Anerkennung eingebracht hat, drei Billboard 200 Debüts, Auftritte in unzähligen TV-Shows und solche Meilensteine wie das Opening für The Rolling Stones.

In The Alien Coast gelingt St. Paul & The Broken Bones das Kunststück, schwere Themen zu behandeln und gleichzeitig eine überschwängliche Freude auszustrahlen - ein Element, das die reine Freiheit ihres kreativen Prozesses widerspiegelt.

Wie Phillips erklärt, entstand The Alien Coast in erster Linie in einem sehr kollaborativen Prozess, in dem die Bandmitglieder die Songskizzen und Instrumentalstücke, die sie selbst entwickelt haben, frei miteinander teilen. Mit der Veröffentlichung von The Alien Coast ist es eines der größten Ziele von St. Paul & The Broken Bones, ihrem Publikum das gleiche Gefühl von ungezügelter Möglichkeit und zielgerichteter Hingabe zu vermitteln, das sie bei der Produktion des Albums empfanden.